Klavier Tastatur

Keyboardunterricht

Olesja Enders Klavierunterricht

Olesja Enders

Keyboardunterricht von der erfahrenen Musiklehrerin Olesja Enders. Sie unterrichtet anhand der „Schneemann-Methode“ bzw. der „Schneemannstraum-Methode“.

Olesja Enders ist bereits seit 22 Jahren als Musiklehrerin tätig und auch in Löchgau einigen Kinder, Jugendlichen und Eltern ein Begriff.

Mit 11 Jahren hat sie ihre große Liebe zur Musik entdeckt. 4 Jahre wurde sie in Klavier und Querflöte bei der städtischen Musikschule ausgebildet. Danach folgten 3,5 Jahre Musikstudium an der Musikakademie, dort wurde Frau Enders die Qualifikation „Artist des Orchesters, Ensembles und Musiklehrer“ verliehen.

1994 reiste Olesja Enders nach Deutschland und begann zwei Jahre später mit der musikalischen Tätigkeit im Orchester und in der Musikpädagogik.

„Schneemann-Methode“

Von August 2016 bis September 2017 besuchte sie die Klavier-pädagogische Weiterbildung „Schneemann-Methode“ an der myPianoline-Klavierakademie in der Schweiz mit dem Schwerpunkt: Vermittlung der methodisch-didaktischen Grundlagen nach den neuesten Erkenntnissen aus der Gehirnforschung.

Durch jahrelange Erfahrung mit Kindern in musischen Bereich, ist Olesja Enders fest davon überzeugt, dass ein Schüler nicht nur die nötigen technischen Kenntnisse benötigt um ein erfolgreicher Musiker zu werden, sondern in erster Linie Bewußtsein für den eigenen Körper entwickeln muss. Das Zusammenspiel beider Gehirnhälften, das vernetztes Denken, wird durch Körperübungen – Übungen mit den Augen und Händen – unterstützt. Dadurch werden die Kinder nicht nur im musikalischen Bereich begabter, auch der mathematische und sprachliche Bereich wird durch das neu erlangte Körperbewußtsein positiv gefördert.

Sie interessieren sich für den Keyboardunterricht für Ihr Kind und benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns einfach.
Unterrichtsbedingungen und das Anmeldeformular erhalten Sie hier.

Wir decken mit unserem Keyboardunterricht die Gemeinden Besigheim, Erligheim, Löchgau, Freudental, Bönnigheim, Brackenheim, Sachsenheim und Bietigheim-Bissingen ab.