Liana Bertok

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pianistin und Komponistin Liana Bertók wurde in Rumänien geboren. Ab dem 5. Lebensjahr erhielt sie Klavierunterricht, mit 16 erfolgten erste große Auftritte als Klaviersolistin mit dem Philharmonischen Orchester Iasi (Rumänien). Dort setzte sie kontinuierlich ihr Musikstudium, vorrangig Klavier, fort.  Nach dem Abschluss der „Höheren Schule für Kunst“ in Iasi kam sie nach Deutschland, wo sie ihre Ausbildung bei dem Berliner Pianisten und Komponisten Prof. Dieter Brauer vervollkommnete. Sie absolvierte internationale Meisterkurse beim französischen Pianisten Francois-Joel Thiollier und bei Viviane Goergen.

Liana Bertók war von 1985 bis 2000 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik „Carl-Maria von Weber“ in Dresden, danach widmete sie sich verstärkt der Komposition. Besonders hervorzuheben ist jedoch ihre vielseitige und weithin beachtete Konzerttätigkeit. Tourneen führten sie durch die Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Polen und Südkorea.

Sie bespielte mehrere CDs und produzierte zahlreiche Rundfunkaufnahmen und Filmmusiken.

2004 wurde ihre Kurzbiografie in das Verzeichnis „Who´s who in the World“ übernommen.

Neben der solistischen Tätigkeit, war ihr immer ein Bedürfnis, ihr Wissen an die jüngere Generation weiter zu geben.